Wasserwanderwege

Kultur erleben - Natur entdecken

Luftbild Teichkaskade


Die folgenden Beschreibungen geben einen ungefähren Überblick über Lage und Länge der WasserWanderWege, ersetzen allerdings weder Karte noch zertifizierten Welterbe-Guide.

Erläuterungen zum Kulturdenkmal "Oberharzer Wasserregal" geben die etwa 100 Schautafeln und 300 Wappentafeln, die die Harzwasserwerke Anfang der 1990er Jahre aufgestellt haben. Die Orientierung erfolgt auf vom Harzklub e.V. angebrachten Beschilderungen.

Wanderunterlagen

Wandern im Weltkulturerbe


Grundlage der Wege ist das bei den Harzwasserwerken erhältliche Buch "WasserWanderWege" von Dr. Martin Schmidt.

Dazu empfehlen wir die Verwendung der Karte "Wandern im Westharz" im Maßstab 1:50.000 der Landvermessung + Geobasisinformation Nds., die überall im Handel erhältlich ist.

Lageplan der WasserWanderWege

Zum Download Karte einfach anklicken.

Die WasserWanderWege:

Klicken Sie auf den gewünschten WasserWanderWeg, um eine Kartendarstellung einzublenden.

WasserWanderWeg 1 Abbegraben
Thema: Ein Granitgraben im Brockenfeld; das Abstecken eines Grabens
Länge: 1,6 km einfache Stecke
Parkplatz: Torfhaus
Bushaltestelle: in Tofhaus

WasserWanderWeg 2 Alter Dammgraben
Thema: Der ursprüngliche Zustand des Dammgrabens und seine Veränderungen
Länge: 11,5 km einfacher Weg
Parkplatz: Dammhaus
Bushaltestelle: am Dammhaus

WasserWanderWeg 3 Auerhahn-Kaskade

Thema: Aus 6 Teichen bestehende Kaskade mit verschiedenen Gräben, die Alte Dammbauweise
Länge: 6 km als Rundweg
Parkplatz: am Auerhahn, am Kreuzeck, Unterer Flöß Teich
Bushaltestelle: am Auerhahn und in Bockswiese

WasserWanderWeg 4 Buntenbocker Teiche

Thema: Speicherteiche und Wasserleitungen auf dem fernen Rosehöfer Gangzug
Länge: 5 km
Parkplatz: in Buntenbock, am Schwarzenbacher Teich, am Campingplatz Pixhaier Teich
Bushaltestelle: in Buntenbock und Hasenbach in Clausthal

WasserWanderWeg 5 Clausthaler Teiche

Thema: Zwei Teichkaskaden mit wechselvollen Aufgaben, die Striegelanlage
Länge: 4,5 km
Parkplatz: unterhalb des Unteren Haus Herzberger Teiches
Bushaltestelle: in Clausthal

WasserWanderWeg 6 Dammgraben
Thema: Bau- und Betriebsprobleme des längsten und wichtigsten Oberharzer Graben
Länge: 10,5 km einfach Strecke
Parkplatz: an der B 498, knapp 2 km vom südlichen Ortsausgang von Altenau
Bushaltestelle: in Altenau und an der B 242 Abfahrt Dammhaus

WasserWanderWeg 7 Einersberger Teiche
Thema: Teichdämme, Teicherhöhungen, Teichbrüche
Länge: 2 km + 2,2 km An- und Abmarsch
Parkplatz: westlich des Campingplatz Waldweben
Bushaltestelle: in Wildemann (weit) und am Rand von Zellerfeld

WasserWanderWeg 8 Grunder Gefälle
Thema: Wasserversorgung durch Zuleitungen, erste großkalibrige Rohrleitung im Harz
Länge: 5 km einfache Strecke
Parkplatz: in Bad Grund am "Haus des Gastes", östlicher Ortsausgang an der L 524, Taternplatz an der B 242
Bushaltestelle: in Bad Grund am Kurzentrum

WasserWanderWeg 9 Hasenbacher Teich
Thema: Teichdamm, Widerwaage, Wasserläufe
Länge: 0,45 km + 0,45 km An- und Abmarsch
Parkplatz: an der B 241 nördlich der Zufahrt nach Buntenbock
Bushaltestelle: Flambacher Mühle

WasserWanderWeg 10 Herrschaftliche Künste
Thema: Das größte Kraftwerk über Tage des Oberharzer Bergbaues, Radstuben
 Länge: 0,3 km
Parkplatz: am Kurhaus in Wildemann
Bushaltestelle: in Wildemann

WasserWanderWeg 11 Hirschler / Pfauen Teiche
Thema: Teiche und Wasserleitungen, Gruben Carolina und Dorothea, Prinzip "Haltet die Wasser hoch"
Länge: 4,8 km
Parkplatz: am Akademischen Sportplatz, von dort zunächst zum Oberen Pfauen Teich
Bushaltestelle: Prahljust an der B 242

WasserWanderWeg 12 Hutthaler Widerwaage
Thema: Die Optimierung der Wasserwirtschaft des Hirschler Teiches
Länge: 7 km
Parkplatz: an der B 242 nahe Innerstesprung
Bushaltestelle: Prahljust an der B 242

WasserWanderWeg 13 Lautenthaler Kunstgraben
Thema: Ferwasserversorgung um Lautenthal über schwierigen Gelände
Länge: 9,4 km
Parkplatz: in der Nähe des Mundlochs des 13-Lachter-Stollens am nördlichen Ortsausgang Wildemanns
Bushaltestelle: Hindenburgstraße in Wildemann

WasserWanderWeg 14 Morgenbrodsthaler Graben
Thema: Der südliche Zubringer im Dammgrabensystem
Länge: 3,4 km, plus 3,5 km als Rundweg
Parkplatz: an der Einfahrt zum Ifenweg an der B 242, 500m südöstlich vom Dammhaus
Bushaltestelle: Abzweig Dammhaus

WasserWanderWeg 15 Oberer Nassewieser Teich
Thema: Ein Teich mit Gräben für zwei weit auseinanderliegende Gangzüge
Länge: 0,7 km
Parkplatz: an der B 242 nahe Innerstesprung von dort über B 242 rund 1,1 km Anmarsch
Bushaltestelle: Prahljust an der B 242, von dort 0,8 km Anmarsch

WasserWanderWeg 16 Oberer Schalker Graben
Thema: Fernwasserversorgung für die sehr hoch liegenden Gruben auf dem Hahnenkleer Zug, neue Dammbauweise
Länge: 7 km, Zuwegung ab Schulenburg 2,7 km
Parkplatz: Oberschulenberg an der L 517 Clausthal-Zellerfeld zur Okertalsperre oder in Festenburg
Bushaltestelle: Oberschulenberg

WasserWanderWeg 17 Oderteich
Thema: Granitdamm und größte Harzer Talsperre
Länge: 0,8 km
Parkplatz: Oderteich an der B 242
Bushaltestelle: Oderteich

WasserWanderWeg 18 Polsterthal
Thema: Die einzige übertägige Pumpanlage auf dem Oberharz, Pochwerke
Länge: 4 km
Parkplatz: an der B 242 an der Abfahrt zum Polsterberge Hubhaus und K 38 Clausthal-Altenau am Campingplatz Polsterthal
Bushaltestelle: Polsterberg an der B 242, von dort 0,9 km Anmarsch

WasserWanderWeg 19 Prinzen / Flambacher Teiche

Thema: Fernwasserleitungen zum Rosenhöfer Zug und Teiche für die Pochwerke im Innerstetal
Länge: 5 km
Parkplatz: Alfred-Schicke-Hütte am Prinzen Teich
Bushaltestelle: Abzweig Flambacher Mühle, 0,5 km bis zum Semmelwieser Teich

WasserWanderWeg 20 Rehberger Graben
Thema: Der schwierigste Grabenbau des Oberharzes: aus Granit gehauen, gesprengt und gesetzt
Länge: 7,3 km
Parkplatz: an der B 242 am Oderteich
Bushaltestelle: Oderteich

WasserWanderWeg 21 Schulenburger Bergbau
Thema: Wasserleitungen in Schulenberg, das "Großkraftwerk" an der Grube Juliane Sophia
Länge: 3,7 km
Parkplatz: in Mittelschulenberg an der L 517 von der Okertalsperre nach Clausthal-Zellerfeld
Bushaltestelle: Mittelschulenberg

WasserWanderWeg 22 Zellerfelder Kunstgraben
Thema: Fernwasserversorgung des Zellerfelder Hauptzuges, der Winterbetrieb der Gräben, Flößerei im Spiegeltal
Länge: 11 km
Parkplatz: unterhalb des Mittleren Kellerhals Teiches an der B 241
Bushaltestelle: Erbprinzentanne und Kreuzeck und dann 1,5 km bis zum Ausgangspunkt